Graffiti – „hall of fame“

Die erste hall of fame war die Idee eines Jugendlichen aus Emmenbrücke. Umgesetzt wurden alle Wände in gemeinsamer Arbeit zusammen mit dem Initianten und anderen Künstlern. Die Eröffnung der beiden neueren Wände wurden zudem von der Direktion Sicherheit und Kultur der Gemeinde Emmen und von der Gemeinde Ebikon unterstützt.

Mit diesem Projekt haben wir öffentliche Freizeitanlagen für Graffitikünstler, Graffiti-Lernende und deren Freunde geschaffen. Es geht darum, die Graffitikultur aus der Illegalität zu führen und den Künstlern legale und attraktive Übungsflächen zu bieten. Begleitet wird das Projekt durch das Jugendbüro und die aufsuchende Jugendarbeit.

Auf den Regeltafeln an den Wänden der hall of fame sind die Regeln und Sicherheitshinweise beschrieben, die bei der Benutzung der verschiedenen Wände gelten. Alle BenutzerInnen müssen diese Regeln und Sicherheitshinweise lesen.

Wir haben immer wieder Anfragen von Leuten, die gerne ein Graffiti haben wollen und auch etwas dafür Zahlen würden. Leider kennen wir wenige Sprayer, die gerne Auftragsarbeiten machen.

Hast du Fragen zu den hall of fame? Dann melde dich.

Hier ist die hall of fame

Bildschirmfoto 2016-02-04 um 15.51.06