Fachstelle für Jugend- und Gesellschaftsfragen

Das Team des Jugendbüros

Kurzbiografien der einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

André Walther (Leitung)

Seit meiner Geburt bin ich in der Gemeinde Emmen wohnhaft. Ich habe meine Primarschulzeit im Emmen-Dorf und meine Sekundarschule habe ich im Schulhaus Gersag absolviert.

Nach meiner Schulzeit habe ich in Emmenbrücke eine Hochbauzeichnerlehre und anschliessend eine Maurerzusatzlehre abgeschlossen. Nach verschiedenen beruflichen Tätigkeiten habe ich nochmals ein Studium als Soziokultureller Animator gemacht welches ich 2003 abgeschlossen habe.

Nach acht Jahren Jugendarbeit in der Pfarrei Gut Hirt in Zug, habe ich auf Anfang 2007 die Arbeit als Leiter des Jugendbüro Emmen begonnen.

Neben meiner Tätigkeit als Animator habe ich noch ein zweites Standbein im kreativen Bereich aufgebaut wo ich Masken baue und andere Tätigkeiten der bildenden Kunst ausübe.

Mail: andre.walther(at)jugendbuero.ch

Faruk Muslijevic (Jugendarbeiter)

Ich bin in Leskovac, im ehemaligen Jugoslawien, geboren. Nach meinem Akkordeonstudium an der Musikhochschule in Nis kam ich 1998 in die Schweiz.

Ich war von Anfang an im Sozialbereich tätig. Zuerst als Betreuer im Durchgangszentrum der Caritas in Luzern und seit Januar 2001 als Jugendarbeiter in der Gemeinde Emmen. Parallel zu meiner Arbeit habe ich Klavier und Keyboard an der Musikhochschule Luzern studiert und 2006 meinen Abschluss gemacht. Als Jugendarbeiter begleite ich die Jugendlichen in ihrer gegenwärtigen Lebensphase. Ich sehe meine Aufgabe darin, sie bei der Bewältigung ihres Lebensalltages zu begleiten und zu unterstützen. Neben der Tätigkeit als Jugendarbeiter unterrichte ich Klavier und Keyboard an der Fachmittelschule Luzern.

Als aktiver Berufsmusiker, spiele ich in meiner Freizeit in verschiedenen Bands und Formationen und man kann mich oft auf der Bühne antreffen.

Mail: faruk.muslijevic(at)jugendbuero.ch

 

Mira Birrer

Bis zu meinem 14ten Lebensjahr bin ich in Emmen aufgewachsen und dann mit meiner Familie in das schöne Dörfchen Cadaqués an der spanischen Küste ausgewandert

Nach vier Jahren und meinem Maturaabschluss kam ich zurück in den Norden und begann mein Sportstudium, mit Spanisch als Nebenfach, in Konstanz (DE). Als ich als Sportwissenschaftlerin mit dem Schwerpunkt in der Sport-und Erlebnispädagogik abgeschlossen hatte, beschloss ich den Weg in sozialer Richtung weiter zu gehen und meldete mich an der HSLU an.

Im Herbst 2014 begann ich dann das Studium an der Hochschule für Soziale Arbeit in Soziokultureller Animation. Seit vielen Jahren begleiten mich viele verschiedene Sportarten, wobei mein Herz am meisten für den Kampfsport schlägt. Trainiert habe ich dabei Taekwondo, Karate, Kung Fu, Savate, Thaiboxen und Capoeira. Insgesamt verbrachte ich sieben Monate in Thailand zum Trainieren und Kämpfen, wobei ich für mich sehr wichtige Erfahrungen machen durfte.

Ich bin als Projektleiterin im Verein Midnight Basket Emmen tätig und engagiere mich ausserdem beim Capoeira Uniao-Verein Luzern.

Mail: mira.birrer(at)jugendbuero.ch